Affiliate-Marketing

Einen extrem wirkungsvollen Einsatz Ihres Werbebudgets erreichen: Mit Affiliate –Marketing ist dies möglich. Diese Form des Online-Marketings beinhaltet ein Provisionsgeschäft, welches das Prinzip der Vermittlungsprovision zur Grundlage hat. Der Betreiber einer kleinen Website oder eines Blogs , in der Fachsprache als „Affiliate“ oder „Publisher“ bezeichnet, wird dabei durch die Bereitstellung freier Werbeflächen auf seiner Webseite zu Ihrem Partner. Sie als Werbetreibender werden dabei als „Merchant“ oder „Advertiser“ benannt. Primär bezweckt diese Form des Online-Marketings die Umsatzsteigerung Ihres E-Commerce-Handels. Mittels Gutschein-Codes oder anderen Werbemitteln werden potentielle Neukunden angesprochen. Als Gegenleistung erhält der „Affiliate“ von Ihnen Provisionszahlungen.

Performancebasierte Abrechnung bringt Kostenklarheit

Der große Vorteil des Affiliate-Marketing aus Ihrer Sicht ist ein genaues Wissen über aktuelle Kosten. Unvorhersehbare Ausgaben fallen nicht an. Sie haben jederzeit genaue Kenntnis darüber, wie viel Sie ein Verkauf oder eine Adresse kostet.

Damit Sie als „Publisher“ jederzeit nachvollziehen können, wer von der „Affiliate“- Seite auf Ihren Link klickt, werden durch das Klicken auf das jeweilige Werbemittel beim Nutzer Cookies

http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

gesetzt. Üblich sind dabei Zeiten von 30 Tagen. Je nach Tracking werden Provisionszahlungen auch auf zukünftige Käufe gewährt.

Das neue sogenannte Post-View-Tracking

http://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/postview-tracking

beinhaltet Provisionszahlungen durch das bloße Sehen einer Werbefläche durch einen Nutzer.

Das begriffliche Einmaleins im Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing ist eine Form des Performance-Marketings: Ihr großer Vorteil als Werbetreibender ist dabei, dass Sie nur bei einem tatsächlichen Umsatz oder einem anderen messbaren Erfolg des gesetzten Links Provision zahlen müssen. Das Geschäftsrisiko liegt gänzlich beim „Publisher“. Das heißt, Sie als „Advertiser“ bezahlen den „Affiliate“ nur bei den jeweils erreichten Erfolgen. Diese Erfolge basieren auf unterschiedlichen Modellen und meinen entweder

  • PPC – Pay-per-Click: die Weiterleitung von Besuchern, daraus resultieren die CPC (Cost-per-Click) oder
  • PPL – Pay-per-Lead: meint die Generierung von Adressen mit den CPL (Cost-per-Lead) oder
  • PPO/Pay-per-Order: gemeint ist der direkte Verkauf eines Produktes, daraus resultieren die CPO/CPS ( Cost-per-Order/Cost-per-Sale).

Zielgruppenspezifische Reichweiten und genau messbare Erfolge

Bei der Auswahl geeigneter „Affiliates“ nutzen wir unsere Erfahrung und unser Netzwerk, um für die Platzierung Ihrer Werbung Webseiten und Blogs mit zielgruppenspezifischen Inhalten auszuwählen. Somit garantieren wir Nutzern einen absoluten Mehrwert und Ihnen hohe Reichweiten mit geringen Streuverlusten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Werbetätigkeiten ist der Erfolg unseres Affiliate-Marketings jederzeit und zu 100 Prozent messbar. Abgewickelte Verkäufe oder Registrierungen sind einsehbar, wie wir anhand verschiedener Tracking-Technologien erkennen.

Ein schnuppernder Besucher wird zur Kundenschaft!

Damit Sie mittels Affiliate-Marketing Ihre Zielgruppe ohne Streuverluste erreichen, sorgen wir dafür, Ihre Werbelinks auf für Sie zielgruppenrelevanten Webseiten zu schalten. Dafür gehen wir in einem Vorspräch intensiv auf Ihre Marketing-Ziele ein und entwickeln eine eigens auf Sie und Ihr Unternehmen zugeschnittene  Vermarktungsstrategie.  Gern übernehmen wir Ihr Affiliate-Marketing, damit Sie voll und ganz für Ihr Hauptgeschäft da sind.

NetworksPR ist interessiert daran, ständig mit den neuesten Entwicklungen im Online-Marketing mitzugehen. Aus diesem Grund besuchen wir Tagungen und Messen und beziehen neuestes Wissen mit in unsere Arbeit ein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Affiliate-Marketing

http://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/affiliate-marketing

Sie haben Interesse?

Menü
Website CheckAktion leere Stühle