LR pixel
Suchmaschinen

Suchmaschinen

Den meisten Usern ist gar nicht bewusst, dass es neben Google noch viele andere Suchmaschinen gibt. Auch wenn Google derzeit die größte und meist genutzte Suchmaschinen ist, gibt es Alternativen, die spannenden und lohnenswert sind. So haben sich auf Ecosia inzwischen viele User gesammelt, die auch beim Suchen im Internet die Umwelt unterstützen möchten. Yahoo ist schon viele Jahre im Rennen, wenn auch mit sinkenden Userzahlen. Dafür hat Bing bei der Suchmaschinenoptimierung durchaus ein Wörtchen mitzureden. Für welche Suchmaschine du dich entscheidest, hängt auch von deinen Anforderungen ab.

Google fast ohne Konkurrenz

Googeln steht im Duden und ist inzwischen zum Begriff für die Suche im Internet geworden. Mit einem Marktanteil von etwa 90 Prozent ist Google die größte und meist genutzte Suchmaschine weltweit. In Deutschland liegt der Marktanteil mit über 94% sogar noch ein ganzes Stück höher. Dafür wird die Suchmaschine in den USA etwas weniger genutzt. Doch nicht in allen Ländern ist Google ganz vorn mit dabei. Mit Google wirst du zwar schnell die gewünschten Informationen finden, zahlst dafür aber mit persönlichen Informationen und Daten. Wer weniger von sich preisgeben möchte, sollte andere Suchmaschinen nutzen.

Hier wird nicht geschnüffelt!

Wenn du deine Daten nicht preisgeben möchtest, gibt es durchaus Alternativen zu Google. Qwant, MetaGer, DuckDuckGo, Startpage und Semager sind Suchmaschinen, die auf Datensicherheit setzen. Auch mit den Meta-Suchmaschinen kommst du zu einem Ergebnis. Dabei verzichten die meisten darauf IP-Adresse oder Cookies zu speichern. Die Suchergebnisse sind trotzdem übersichtlich und ausreichend. DuckDuckGo ermöglicht auch eine Bilder- und Videosuche. Diese Suchmaschinen sind im puncto Anonymität eine gute Wahl.

Bing liegt auf dem zweiten Platz

Wenn auch nur mit einem Marktanteil von etwa vier Prozent in Deutschland. Microsoft brauchte die Suchmaschine 2009 an den Start. Microsoft bezeichnet Bing aber nicht als Suchmaschine, sondern als Entscheidungsmaschine. Allerdings ist die Suchmaschine in Deutschland nicht so gut ausgebaut. Die US-Version schaut da schon anders aus. Bing hat Partnerschaften mit Facebook und der chinesischen Suchmaschine Baidu.

Yandex im Kommen

Und das nicht nur in Russland, wo die Suchmaschine mit 60% den größten Marktanteil hat. Auch in anderen osteuropäischen Ländern hat Yandex einen großen Marktanteil. Bereits vor Google soll sich das russisch-niederländische Unternehmen dahinter mit der kyrillischen Schrift beschäftigt haben. Möchtest du also deine Dienstleistungen und Produkte in Russland anbieten, kommst du um die Suchmaschine nicht herum. Wer hier auf Google setzt, hat kaum Chancen. Yandex bietet einen Webkatalog mit Websuche, Nachrichten, Bildersuche, Blogservice, Webmail und vielem mehr.

Keine Werbung auf DeuSu

Wenn du keinen Bock auf Werbung hast, ist DeuSu eine gute Suchmaschine. Auch hier steht Datenschutz und Anonymität ganz oben. Die Suchmaschine finanziert sich ausschließlich durch Spenden und nicht über Werbung. Im Suchindex sollen sich über 2 Milliarden Seiten befinden. Da DeuSu einen eigenen Suchindex besitzt, ist sie nicht abhängig von Suchindex-Betreibern.

Suchmaschine für Kinder – fragFINN und Blinde Kuh

Kindersicherer Raum im Internet? Ja, auch den gibt es. Die Suchmaschinen fragFINN und Blinde Kuh sind auf die Internet-Recherche von Kindern ausgerichtet. Hier können Kinder sich sicher fühlen und werden nicht mit Werbung oder anderen nicht kindgerechten Inhalten belästigt.

Benefind – Mit Suchmaschinen Gutes tun

Bei Benefind kannst du mit jeder Suche etwas Gutes tun. Du kannst dich anmelden und festlegen, welcher Organisation du etwas zukommen lassen möchtest. Zur Auswahl stehen viele Vereine und Organisationen. Du kannst auch Werbeeinnahmen direkt spenden

Umweltbewusst auf Ecosia und Umlu gesucht

Ecosia ist ein Berliner Startup, dass die Suche im Internet mit der Aufforstung verbindet. Die Suchergebnisse kommen hier von der Microsoft-Suchmaschine Bing. 80 % des Überschusses werden vom Unternehmen an verschiedene Initiativen zur Aufforstung gespendet. Bei Umlu dreht sich alles ums umweltbewusste Handeln. Und das merkst du auch bei den Suchergebnissen. Neben den Suchergebnissen, die die Suchmaschine von Google bezieht, werden Websites von Unternehmen und Organisationen angezeigt, die umweltschonend arbeiten und handeln. Diese Ergebnisse stehen über den Google-Ergebnissen.

Natürlich gibt es noch viele andere Suchmaschinen, die sich an bestimmte Wünsche und Anforderungen richten. Interessant ist es, die für sich passende Suchmaschine zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü
Website CheckAktion leere Stühle