Lohnt sich Social Media für kleine und mittelständische Unternehmen?

Social Media

Foto: pixabay/geralt

Immer wieder ist zu hören, dass sich Social Media für Unternehmen nicht lohnt. Dabei wird Social Media vor allem mit sozialen Netzwerken in Verbindung gebracht. Facebook und Co sind nicht ausreichend seriös und lassen zu viel hinter die Kulissen blicken. Außerdem fürchten sich Unternehmen vor dem berühmten Shitstorm, der übrigens nicht unbedingt Nachteile für das Unternehmen hat. Unternehmen verkennen die Möglichkeiten von Social Media und verschenken damit ein riesiges Potenzial.

Social Media – was ist das wirklich?

Social Media ist nicht nur Facebook, Twitter oder Pinterest. Es gehören auch Micro-Blogs und Weblogs dazu. Social Media umfasst Foren, Netzwerke, Social-Bookmarks, Auskunftsportale, Wikis, Sharing-Portale für Musik, Videos, Fotos und Dokumente und Bewertungsportale. Du merkst schon, so einfach ist die Sache mit Social Media nicht. Unter Social Media fallen alle Medien, in denen User Erfahrungen, Informationen, Meinungen, Eindrücke und Wissen sammeln und austauschen können. Das firmeneigene Blog gehört also ebenso dazu wie Google+, Youtube oder Digg und Yelp.

Warum ist Social Media sinnvoll?

Viele Internetnutzer tummeln sich auf einem oder mehreren Portalen, betreiben Blogs oder geben Bewertungen ab. Mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du hier also deine Zielgruppe treffen. 2009 sollen schon 32 Prozent aller deutschen Internetnutzer ein Profil bei einem sozialen Netzwerk gehabt haben. Über 10 Prozent haben zu dieser Zeit schon gebloggt. Inzwischen sind die Zahlen natürlich drastisch nach oben geschossen.

Laut Statista sollen weltweit etwa 2,14 Mrd, Nutzer in sozialen Netzwerken unterwegs sein. 2015 zählte Deutschland allein im Mai mehr als 703 Millionen Visits gefolgt von Twitter mit 33,22 Millionen Visits. 2015 haben laut Statista in Deutschland etwa 37,8 Millionen die sozialen Netzwerke aktiv genutzt. Na wenn das kein Grund ist, sich als Unternehmen für Social Media zu entscheiden, denn nirgendwo bist du deiner Zielgruppe näher.

Die richtige Plattform macht es

Welche Plattform für dein Unternehmen passend ist, hängt von zwei wichtigen Faktoren ab: deine Zielgruppe und deinen Zielen. Du solltest bei Social Media nicht in erster Linie an Twitter, XING oder Facebook denken. Wichtiger sind die Fragen, wo du deine Zielgruppe erreichst und welche Ziele du hast. Dabei geht es nicht vorrangig um Verkäufe von Produkten und Dienstleistungen. Social Media ist keine Verkaufskampagnen. Und damit wären wir auch schon bei den Zielen.

Social Media und seine Ziele

Noch viel zu wenigen Unternehmen ist bewusst, welches Potenzial in Social Media steckt. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Einige große Unternehmen wickeln sogar die Produktentwicklung über soziale Netzwerke ab. Das sind die wichtigsten Ziele, die du mit Social Media erreichen kannst:

  • Steigerung der Bekanntheit – Mit Social Media kannst du leicht die Bekanntheit deines Unternehmens steigern und die eigene Marke mehr ins Blickfeld rücken.
  • Kundenbindung erhöhen – Vor allem Stammkunden lassen sich in den sozialen Netzwerken einfach kontaktieren. .
  • Kundeninteraktionen – Wo könntest du besser mit Kunden kommunizieren, als per Social Media? Selbst der Kundenservice lässt sich zum Teil über soziale Netzwerke abwickeln. .
  • Neukundengewinnung – Auch das ist per Social Media möglich. Wenn du mit interessanten Inhalten auf dich aufmerksam machst und mit deinem Wissen punktest, werden sich auch schnell neue Kunden finden, die sich für dein Produkt interessieren. .
  • Verbesserung des Images – Allein die Präsenz auf Social Media Plattformen sorgt meist für aufmerksame Zuhörer. Rücke die positiven Seiten deines Unternehmens ins rechte Licht. .
  • Personalsuche – Das ist eines der wichtigsten Ziele im Social Media. Viele Unternehmen suchen ihren Nachwuchs bereits über verschiedene soziale Netzwerke, und das sehr erfolgreich. .
  • Beobachtung der Konkurrenz – Dieser bist du hier ebenso nah wie potenziellen Kunden. Nirgendwo kannst du deine Konkurrenz besser beobachten und auch „kontrollieren“. .
  • Produktentwicklung und Produktoptimierung – Auch das gehört zu den wichtigen Zielen bei Social Media. Du erhältst die sofortige Reaktion auf Produkte und Dienstleistungen und erfährst, was besser zu machen ist. Große Unternehmen wickeln sogar die Produktentwicklung über soziale Netzwerke ab.

Das sind nur einige der Ziele, die du mit Social Media erreichen kannst.

Welche Mehrwerte hast du zu bieten?

Als Unternehmen solltest du nicht einfach drauf los schreiben. Es lohnt sich, sich Gedanken über das zu machen, was du veröffentlichen möchtest. Wenn du nur Produktvorstellungen bringst, wirst du keinen Fan auf Dauer halten können und schon gar nicht zu Aktionen bewegen. Es geht immer darum, Mehrwert zu liefern. Tipps, Ratschläge, Anleitungen, Informationen und mehr halten Interessenten bei der Stange und machen daraus Kunden.

Ein Redaktionsplan ist sinnvoll

Mach dir Gedanken über die Inhalte, die für deine Zielgruppe interessant sein können und die deine Ziele verfolgen. Mit einem Redaktionsplan legst du fest, wann was gepostet und veröffentlicht wird. Beiträge, die an deinen Zielen vorbei gehen, dürfen zwar ab und zu sein, sollten aber eher weniger veröffentlicht werden. Das Bild von der Firmenfeier bringt Transparenz, aber keinen Mehrwert in Richtung Zielstellung. Nicht nur eigene Inhalte bringen dich zum Ziel. Auch andere veröffentlichen interessante Beiträge, die für dein Ziel geeignet sind.

Was bei Social Media zu beachten ist

Bevor du dich für die eine oder andere Möglichkeit des Social Media Marketing entscheidest, solltest Zeit und Ressourcen planen, die du in deine Social Media Kampagne steckst. Als kleines Ein-Mann-Unternehmen musst du deinen Zeitrahmen sehr exakt planen. Größere Unternehmen haben dafür extra Mitarbeiter oder outsourcen diese Aufgaben. Ziel und Aufwand sollten in einem Verhältnis stehen. Fakt ist jedoch, dass es auch bei Social Media ohne Fleiß keinen Preis gibt.

Viele Unternehmen sind der Meinung, dass die Social Media Erfolge nicht messbar sind. Doch, das sind sie. Du hast die Wahl zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Tools. Facebook bietet zum Beispiel eine eigene Statistik. Aber auch Tools wie Talkwalker oder Fanpage Karma können genutzt werden. Kostenpflichtig sind die Tools Pagemodo oder Brand24. Messbar ist die Wirkung also durchaus.

Mit der richtigen Planung bietet Social Media also ungeahnte Möglichkeiten, denn nirgendwo bist du deinen potenziellen Kunden als Unternehmen näher. In unserem neuen Shop findet ihr Angebote für eure Social media Aktivitäten. Gern erstellen wir euch ein Profil oder pflegen euer Social Media Pinnwand. Unsere Produkte findet ihr hier: https://networks-pr.de/produktkategorie/social-media/

Foto: pixabay/geralt

, ,
Vorheriger Beitrag
10 SEO-Tipps, die dich voranbringen
Nächster Beitrag
Content Marketing – so nutzt du die Strategie für dein Unternehmen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Website Check